Beitrags-Autor: Detlef Könnecker

Detlef KönneckerDetlef Könnecker möchte beweisen, dass ein guter Internetauftritt maßgeblich von Strukturen, der eigenen Lernbereitschaft, Funktionalitäten der Anwendung und einem guten Auge für das Layout geprägt ist. Beruflich komme ich aus der Programmierung von Anlagensteuerungen, dem Projektmanagement sowie der Datenverarbeitung – na ja, ein bisschen untertrieben. Mein Ziel ist es eine ansprechende, schnelle und funktionelle Website abzuliefern. Google PageSpeed 100%, PageSpeed Score 100% sowie Ladezeiten unter 1s sind meine Vorgaben. Zugunsten von Funktionalität muss dieser Pfad zwangsweise verlassen werden, denn PageSpeed und Funktionalität vertragen sich nicht immer. Dann können noch Google PageSpeed Insights Werte um die 70/90 erreicht werden – so viel sollte es aber auch sein. Da kann man sich abstrampeln, wie man will, mehr wird es nicht. Ich möchte aufzeigen, wie ein Theme selbst erstellt werden kann, damit der Webauftritt individuell, persönlich und einmalig wird.

Google PageSpeed (Lighthouse) 100% ganz entspannt

Artikel-Header-Google-PageSpeed 100% ganz entspannt

Entspannt zu Google PageSpeed (Lighthouse) 100%, damit es keine Qual wird. Diskussionen, ob die Erreichung von Google PageSpeed Insights Werten mit 100% anzustreben sind, gibt es viele. Google ist jedoch nicht der alleinige Wert, der zählt. Es geht auch um Ladezeiten, SEO, Requests, Schriften und viele andere Puzzleteile die eine Website ausmachen. Wer aber das Optimale nicht erreicht, kann nicht bewusst zugunsten der Funktionalität die Leistungswerte reduzieren. Ich behaupte, dass ein gutes Theme, viel persönliche Energie und einige tolle Plugins 100% Werte hervorbringen. Punkt. Ich wollte Google PageSpeed Insights ganz entspannt – falls das überhaupt geht.

Weiterlesen